Montag, 27. Juli 2015

Rezension zu ╬¤ Sternenmeer ¤╬ von Tanja Voosen


Titel: Sternenmeer

Autor: Tanja Voosen


ISBN: 978-150-595-354-1

Seiten: 367


Inhalt

**Romantischer und humorvoller Jugendroman von Tanja Voosen** 

Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst! 

Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. 

Sommer, Sonne und – Moment, Chaos?


Meinung

Erstmal vielen Dank an Tanja Voosen für diese wundervolle Signatur!




Zum Buch.

Das Cover ist schlicht und einfach, hat mich aber sofort angesprochen.

Der Schriftstil ist einfach und sehr leicht zu verstehen. Keine direkten Fremdwörter, über die man erstmal nachdenken muss oder den Duden rausholen.
Mir gefällt der Schriftstil sehr. Es vermittelt mir das Gefühl  von einer realen Situation, eben so schlicht und einfach, wie man es auch im Leben machen würde.

Die Handlung gefällt mir ebenfalls sehr.
Ein rebellischer Teenager, der mit der Familiensituation nicht zufrieden ist.
Eine rasche Wandlung, mit der man nicht gerechnet hat.

Und dann kommt Summerset. Darauf habe ich mich gefreut, auch wenn die Handlung bei Laurie zuhause ebenfalls spannend war.
Aber egal. Die Geschichte ist toll. Mein absolutes Sommerhighlight 2015.

Die Protagonisten sind ausdrucksstarke Personen, jeder mit seinem Merkmal. Lauries Mitbewohnerin ist chaotisch, Lauries beste Freundin selbstbewusst und immer für sie da. 
Die Freundschaft, die die beiden verbindet, ist eine wahre Freundschaft. Soetwas findet man heute leider selten und deswegen gefällt mir das Verhältnis der beiden sehr gut.

Ein wunderschönes, realistisches Jugendbuch, was ich nur empfehlen kann!

Note: 2+