Mittwoch, 4. Februar 2015

Rezension zu "Seelen" von Stephenie Meyer



Titel: Seelen

Autor: Stephenie Meyer

Seiten: 912
ISBN: 978-3551312495




Inhalt
 Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Sogenannte Seelen haben sich in den Körpern der Menschen eingenistet und ihre Kontrolle übernommen. Als die Rebellin Melanie von der Seele Wanda in Besitz genommen wird, setzt sie alles daran, nicht aus ihrem Körper verdrängt zu werden. Denn Melanie hat ein Ziel: Sie will ihren Geliebten Jared wiederfinden. Melanies Gefühle sind so stark, dass Wanda immer mehr in ihren Bann gerät und sich aufmacht einen Mann zu suchen, den sie nicht kennt. Und den sie dennoch zu lieben scheint, mit Körper, Geist und Seele ...


Meinung:

Ich habe lange damit gekämpft, das Buch anzufangen. Mir gefiel irgendwie die Beschreibung nicht.
Nach einer Überlegung entschloss ich mich, doch anzufangen, allerdings startete das Buch für schlecht. Ich fand den Anfang und die ersten zwei Kapitel total verwirrend, kam irgendwie mit dem Geschrieben klar. Mir wurde nicht klar, wer dieser Person ist und was passiert ist.
Aber gut, meine Motivation hielt an und ich bemühte mich, weiter zu lesen, trotz der Verständnisschwierigkeiten.
Und dann.. ich konnte es nicht mehr weglegen. Einfach eine tolle Story.
Ich möchte nicht spoilern, deswegen nenne ich keine einzelnen Szenen.
Besonders gefallen haben mir die Namen der Seelen, die sie auf anderen Planeten trugen. Total schöne, außergewöhnliche Namen.
Mein einziger Gedanke zu Beginn des Buches war: Wie geht das aus? Ich wollte so dringend wissen, wie das Buch endet, bleiben sie zusammen oder trennen sie sich doch?
Ich war über Wanderers Wandlung wirklich überrascht, mit der Kooperation hätte ich nie gerechnet.
Jared war am Anfang ein ganz großes A...., ich war so sauer auf ihn. Da steht seine "Frau" vor ihm und er behandelt sie wie.... Dreck. Gut, von den leuchtenden Augen abgesehen.
Weg von der direkten Story, wieder zurück zu der Meinung von mir.
Tolle Charaktere, tolle Schreibweise. Die Landschaften gefielen mir besonders, sehr gut dargelegt, wie ich finde.
Eine ganz neue Erfahrung, zwei "Seelen" in einem Körper. Da fehlte mir allerdings manchmal der Anteil von Melanie. Da hätte ich mir mehr gewünscht aus ihrer Sichtweise bzw. mehr von ihr hören wollen.
Das Extra-Kapitel war da für mich perfekt, denn es ist aus der Sicht von Melanie geschrieben, das erste und einzige Mal! Fand ich auch sehr toll geschrieben.
Mitten im Buch dachte ich einige Male darüber nach, wie diese 900 Seiten denn gefüllt werden können, es kam mir so vor, als wäre schon alles erwähnt, was es zu erwähnen gäbe.
Und jedesmal kam eine neue Situation, mit der ich nicht gerechnet habe.

Alles in allem ein klasse Buch, welches mich gefesselt und in seinen Bann gezogen hat.
Der Film folgt auch noch :)

Note: 2